Veröffentlicht am 20.03.2013

We Were Soldiers in the „War on Terror“:

Zeugnisse aus dem Irakkrieg

Ein Film von Elsa Rassbach, Neufassung aus 2012

23 Min., Englisch mit deutschen Untertiteln

Ein Film, der für Gruppen und Schulklassen gut geeignet ist, um über Krieg, Militärismus, Rassismus, Widerstand und die heutige Politik des Westens und der NATO im Nahen und Mittleren Osten und Afrika zu diskutieren — ob in Irak oder Afghanistan, Libyen, Syrien, Palästina, Pakistan, Yemen, Mali oder Somalia.

INHALT

Neun US-Veteranen geben fesselnde Augenzeugenberichte über ihre Kriegserlebnisse im Irak. Alle sind freiwillig zum Militär gegangen. Viele waren in Deutschland stationiert und wurden hier ausgebildet. Jetzt sind sie durch inneren Andrang getrieben, den tiefen Rassismus gegenüber den Moslems ans Licht zu bringen, der ihrer Meinung nach charakteristisch für die heutige Militärpolitik ist — und zwar von der oberster Kommandostelle bis hinunter zu den einfachen SoldatInnen. Sie beschreiben lebhaft konkrete Vorfälle und sind sichtlich über die Tötungen von Zivilisten erschüttert, die sie gesehen haben oder an denen sie beteiligt waren.

DVD 6 Euro

Bestellung durch DFG-VK Materialversand „Pazifiks“

E-Mail: material@dfg-vk.de, Telefon: 0711-231 94 79, Postadresse: Werastraße 10, 70182 Stuttgart

dfg-vk.de/shop/cd_und_dvd/85/dvd__we_wer­e_soldiers_in_the_war_on_terror_

Kategorie

Nachrichten & Politik

Lizenz

Creative Commons – Namensnennung (Wiederverwendung erlaubt)

via Irakkrieg: We Were Soldiers in the „War on Terror“ – YouTube.

via Irakkrieg: We Were Soldiers in the „War on Terror“ – YouTube.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s