SunnyRomy

Eine Seezunge begeistert so manchen Feinschmeckergaumen. Doch was für den Einen Luxus ist, sichert dem Anderen sein Auskommen. Und die Nachfrage steigt, nicht nur in den bevölkerungsstarken Ländern Asiens. Jeder Deutsche isst pro Jahr fast 16 Kilo Fisch, jeder Franzose sogar mehr als doppelt so viel. Gleichzeitig gehen die Bestände vieler Fischarten zurück und sind massiv gefährdet.

Wie geht die Fischereiwirtschaft mit diesem Dilemma um? Die beiden „X:enius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard möchten wissen, wie Seelachs & Co. auch in Zukunft auf unsere Teller kommen. Und ob wir wirklich noch ohne schlechtes Gewissen den beliebten Hering genießen können?

An der Nordseeküste besuchen Dörthe Eickelberg und Pierre Girard einen Fischverarbeitungsbetrieb. Hier ist alles transparent: ein spezieller Trackingcode verrät den Kunden nicht nur, wo und wann der Fisch gefangen wurde, sondern sogar die Namen des Kapitäns und seines Kutters, in dessen Netz der Fisch gefangen wurde.

(Deutschland, 2011, 26mn)

NDR

Erstausstrahlungstermin:…

Ursprünglichen Post anzeigen 7 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s