Hochgeladen von Odroerir2 am 06.02.2009

Ich habe bis jetzt noch keine Deutsche Version im Netz gefunden. Die Untertitel sind von mir und recht schnell übersetzt, also mit ein paar Tippfehlern.

Beschreibung aus dem Englischen von: http://thetake.org/index.cfm?page_name=synopsis

In den Vorstädten Buenos Aires‘, laufen 30 arbeitslose Arbeiter einer Autoteilefabrik in ihre geschlossene Fabrik, legen Schlafsäcke aus und weigern sich zu gehen.

Alles was sie wollen ist die stillen Maschinen wieder zu starten. Aber dieser einfache Akt – die Übernahme – hat die Kraft die Globalisierungsdebatte auf den Kopf zu stellen.

Unter dem Einfluss von Argentiniens dramatischem wirtschaftlichen Zusammenbruch 2001, findet sich Lateinamerikas Mittelklasse mit dem größten Wohlstand in einer Geisterstadt von verlassenen Farbiken und Massenarbeitslosigkeit. Das Forja Autoteilewerk liegt brach bis seine vorherigen Angestellten eingreifen. Sie sind Teil einer kühnen neuen Bewegung von Arbeiten, welche bankrotte Betriebe besetzen, und in den Ruinen des gescheiterten Systems Jobs erzeugen.

Aber Freddy, der Präsident der neuen Arbeiterkooperative, und Lalo, der politische Experte von der Bewegun zurück erlangter Farbiken, wissen das ihr Erfolg nicht sicher ist. Wie jede Arbeitsplatzbesetzung müssen sie durch eine Masse von Gerichten, Polizei und Politikern, welche ihrem Projekt entweder legalen Status zusprechen oder sie gewaltsam aus der Fabrik schmeißen können.

Die Geschichte des Kampfes der Arbeiter läuft vor dem Hintergrund einer wichtigen Präsidentschaftswahl in Argentinien ab, in welcher der Achitekt des Wirtschaftszusammenbruchs, Carlos Menem, in Führung liegt. Seine Kumpane, die ehemaligen Besitzer, kreisen über ihnen: Wenn er gewinnt, dann werden sie die Fabriken zurücknehmen welche die Bewegung mit so viel Arbeit wiederbelebt haben.

Bewaffnet nur mit Steinschleudern und beständing Glauben an Basisdemokratie, stehen die Arbeiter den Bossen, Bankiers und einem ganzen System gegenüber, das ihre Fabriken nur als Altmetall zum Verkauf ansieht.

Mit „The Take“ haben Regiesseur Avi Lewis, einer der direktesten Journalisten Canadas, und Autorin Naomi Klein, Autor von dem Bestseller „No Logo“, ein radikales Wirtschaftliches Manifest für das 21te Jahrhundert geschaffen. Aber was im Film hindurchscheint ist die einfache Geschichte des Lebens der Arbeiter und ihres Kampfes: Das Verlangen nach Würde und die brennende Ungerechtigkeit der verweigerten Würde.

___________________

Generell zeigt die Dokumentation – A) wie Neoliberale Politik ein Land an den Rand des Ruins bringen kann und B) wie syndikalistische und anarchistische Konzepte heute funktionieren können. (Welche nämlich genau die Konzepte hinter dem Widerstand sind, auch wenn sie sich selten Anarchistisch nennen erreichen sie definitiv wofür Anarchisten seit Generationen kämpfen.)

via The Take (La Toma) Deutsche Untertitel 1/9 – YouTube.

viaThe Take (La Toma) Deutsche Untertitel 1/9 – YouTube.

Eine Antwort »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s